Teleskope Beobachtungs-termine Sichtbarkeit von Planeten Aktuelle
Ereignisse am Himmel
Bilder Wetter,
Links
Kontakt,
Impressum

Sichtbarkeit der Planeten im Mai

Merkur

Merkur erreicht am 9.5. seine größte westliche Elongation (größter Winkelabstand von der Sonne), die mit 26,4° besonders groß ausfällt. Doch das nützt nichts: Die südliche Position und der flache Verlauf seiner Bahn zum Horizont sowie seine bescheidene Helligkeit von nur +0,5 mag erlauben keine Morgensichtbarkeit. Merkur verblasst in der Morgendämmerung.

 

Venus

Venus ist ebenfalls unsichtbar: Sie nähert sich der Sonne vom Westen an und damit ihrer oberen Konjunktion (eine Linie: Erde – Sonne – Venus), die sie an 4.6. erreichen wird.

 

Mars

Mars lässt sich zum Monatsende zaghaft am Morgenhimmel blicken: Der nur 1,1 mag helle Planet steht am 31.5. zum Beginn der bürgerlichen Dämmerung (Sonne 6° unter den Horizont, um 04:33 Uhr) knapp 10° über dem Osthorizont. Das ist zu wenig für eine Beobachtung mit dem Fernrohr, zumal das Marsscheibchen nur etwas mehr als 5 Bogensekunden durchmisst. Es ist aber der bescheidene Auftakt einer langen Sichtbarkeitsphase, die ihren Höhepunkt mit der Opposition am 16.1.2025 erreichen wird.

 

Jupiter

Jupiter steht am 18.5. in Konjunktion (eine Linie: Erde – Sonne – Jupiter) und ist unbeobachtbar.

 

Saturn

Saturn macht am Morgenhimmel, wenn auch langsam, Boden gut: Der Ringplanet geht am 1.5. um 04:25 Uhr, am 31. schon um 02:32 Uhr auf. Diese Zeiten sind allerdings nicht sehr aussagekräftig, denn wegen seiner flach stehenden Bahn am Morgenhimmel braucht Saturn sehr lange, um auf Höhe zu klettern. So finden wir ihn am Morgen des 31.5. um 04:34 Uhr, wenn die Sonne 6° unter dem Horizont steht und die bürgerliche Dämmerung beginnt, erst 17,5° über dem Südosthorizont. Mit seiner scheinbaren Helligkeit von 1,0 mag fällt er nicht sehr auf. Immerhin läutet Saturn das Ende der nun schon mehrere Monate dauernden Planetenflaute ein! Am Morgen des 31.5. bekommt er überdies Besuch vom abnehmenden Mond; dieser steht 3,4° südwestlich.

 

Uranus

Uranus steht am 13.5. in Konjunktion (eine Linie: Erde – Sonne – Uranus) und ist damit unbeobachtbar.

 

Neptun

Neptuns Konjunktion (eine Linie: Erde – Sonne – Neptun) liegt nun schon zwei Monate zurück, doch die ungünstige Lage seiner Bahn lässt noch keine Morgensichtbarkeit zu.

Quelle: SuW 5/2024