Teleskope Beobachtungs-termine Sichtbarkeit von Planeten Aktuelle
Ereignisse am Himmel
Bilder Wetter,
Links
Kontakt,
Impressum

Der Sternenhimmel im Oktober

Im Oktober hat die Sonne den Himmelsäquator nach Süden hin überquert, daher sind die Nächte wieder länger als die Tage. Früh am Abend ist es am Himmel immer noch Sommer, was man gut am Sommerdreieck mit Wega in der Leier, Deneb im Schwan und Atair im Adler erkennen kann. Zu späterer Stunde – die Sternkarte gilt für 23 Uhr Sommerzeit – steht das große „Herbstviereck“ hoch am Himmel. Drei seiner Sterne gehören zum Sternbild Pegasus, die linke obere Ecke dagegen zur Lichterkette der Andromeda.

Unterhalb von Pegasus und Andromeda stehen die Tierkreissternbilder Steinbock, Wassermann und Fische. Alle drei Sternbilder sind aber nur mit so schwachen Sternen gesegnet, dass man einen ziemlich dunklen Beobachtungsort braucht, um sie am Himmel zu finden. An helleren Sternen in dieser Gegend fällt einzig Diphda im Sternbild Walfisch auf. Sehr nah am Horizont kann man außerdem die helle Fomalhaut im Südlichen Fisch funkeln sehen. Für Hobbyastronomen bieten sich in den Herbstmonaten die fernen Planeten Uranus und Neptun als Beobachtungsziel an.

Quelle: Vereinigung der Sternfreunde e.V.


Ereignisse im Oktober

Tag, Datum

MESZ

         Ereignis

Do, 1.10.

23:06 Vollmond

Sa, 3.10.

~4h

Venus 10 Bogenminuten südöstlich von Regulus

 

~6h

Mond 1,3° südöstlich von Mars

Di, 6.10.

 

Mars in Erdnähe (0,415 AE)

Do, 8.10.

 

Maximum der Draconiden; meiste Sternschnuppen in den frühen Abendstunden; mit 20 km/s sehr langsame Meteore, gespeist vom Kometen 21P/Giacobini-Zinner

Sa, 10.10.

02:40 abnehmender Halbmond (letztes Viertel)

Mi, 14.10.

1h Mars in Opposition zur Sonne

 

5h Mond 3,7° nördlich von Venus

Do, 15.10.

ca. 05:50

letzte Morgensichtbarkeit der abnehmenden Mondsichel

Fr, 16.10.

21:32

Neumond

Mo, 19.10.

ca. 19:20

erste Abendsichtbarkeit der zunehmenden Mondsichel

Di, 20.10.

 

Maximum der Orioniden (vom 2.10. bis 7.11. beobachtbar, etwa vom 17. bis 25.10. besonders aktiv); meiste Sternschnuppen in den Morgenstunden des 21.10.; mit 66 km/s sehr schnelle Meteore, gespeist vom berühmten Kometen Halley

Do, 22.10.

~20h

Mond 3° südlich von Jupiter

Fr 23.10.

15:24

zunehmender Halbmond (erstes Viertel)

Sa, 24.10.

 

Tag der Astronomie (Sternwarte ist ab Nachmittag für Besucher geöffnet, siehe "Beobachtungstermine")

So, 25.10.

03:00/02:00

Ende der Sommerzeit MESZ, Umstellung auf MEZ

 

MEZ

 

Do, 29.10.

~19h

Mond 3,5° südlich von Mars

Sa, 31.10.

15:30

Vollmond

 

~17h

Uranus in Opposition zur Sonne

 

~19h

Uranus 4° nördlich des Mondes

Quelle: SuW 10/2020